Foxtrotter

 

Foxtrotter - die Könige der Gangpferde

Matchless ist ein Missouri Foxtrotter. Wer in seinem Leben noch nie einen Foxtrotter geritten ist, der hat wahrlich etwas verpasst. Foxtrotter sind die echten Könige unter den Gangpferden. Der Missouri Foxtrotter gehört zu den ältesten Pferderassen der USA. Die Zucht begann in den 1820er Jahren in den Ozark Mountains im US-Bundesstaat Missouri, als Kreuzung zwischen dem Morgan Horse, Vollblütern und spanischen Pferden. Später wurden noch Tennessee Walker und Saddlebred eingekreuzt. Der Name des Foxtrotters leitet sich von der charakteristischen Gangart der Rasse ab: Der Foxtrott ist ein gebrochener Trab. Auf der Vorderhand geht der Foxtrotter Schritt, auf der Hinterhand trabt er. Dies ist nicht nur ausgesprochen bequem und schön anzusehen. Der Foxtrotter ist dadurch auch sehr trittsicher - und zwar in jedem Gelände. Ebenso wunderbar bequem und trittsicher ist der Flat Foot Walk – ein schneller Schritt. Wie auf einem Schaukelstuhl sitzt man im Canter, dem langsamen, geschmeidigen Galopp.

 

Foxtrotter zeichnen sich zudem durch ihren freundlichen Charakter aus. Sie sind menschenbezogen und ausgesprochen gutmütig. Sie lassen sich durch kaum etwas aus der Ruhe bringen und meistern auch schwierige Situation mit großer Gelassenheit. Sie eignen sich sowohl für Reitanfänger als auch fortgeschrittene Reiter mit Turnierambitionen. Gezüchtet, um in der Rinderzucht eingesetzt zu werden, sind sie echte "Cow Horses". Kurz um: Sie sind ein Traum von einem Pferd.